Die Bauprobe – Start in die heiße Phase des Performativen Kongresses

von Julian Schmelcher

Die Vorbereitungen für den Audiowalk auf dem Campus laufen auf Hochtouren. Ein Teil der Studierenden der Theaterwissenschaft widmet sich der Erarbeitung des Hörspiels, während sich ein anderer um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit kümmert. Gleichzeitig sind alle Studis mit der Konzeption und Umsetzung der einzelnen Stationen des Audiowalks, die sich an ganz unterschiedlichen Orten auf dem Unigelände befinden, beschäftigt.

Bei der Bauprobe Anfang Juni kamen alle am Projekt beteiligten Institutionen, Uni, Hochschule Mainz Gestaltung und Staatstheater, auf dem Campus zusammen, um den bisherigen Arbeitsstand zu sichten und Ideen und weiterführende Impulse zu geben. Die Dozentinnen und Dozenten begingen die Stationen, wo die einzelnen Gruppen ihre Ideen präsentierten. Während die Studierenden der Hochschule alternative, futuristische Wegführungen anbrachten und Konstruktionen mit ihrem Baumaterial aus Tetrapack markierten, erprobten die TheWi-Studierenden Ausschnitte ihrer performativen Handlungen.

In zwei Wochen am 8. Juli ist es schon soweit: Wir feiern Premiere des Performativen Kongresses. Und bis dahin gibt es noch einiges zu tun…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s